Pflege Daheim:

95213 Münchberg
Karlstraße 10

Telefon:
09251 850 640

Telefax:
09251 899 41 66

Mail:
Pflege.Daheim@gmx.de

Prüfungsnote "Sehr Gut"

Im März 2018 wurden wir zum wiederholtem male durch den Medizinischen Dienst der Kranken- kassen (MDK) geprüft. Erneut durften wir uns über sehr gute Prüfungsnoten freuen.

Die Gesamtnote lautet 1,3, die Note der Kundenzufriedenheit sogar 1,0

Sehen Sie sich die Detailbewertungen direkt auf der Website des AOK Gesundheitsnavigators an

Mehr Informationen über Pflegenoten und Prüfvorgang auf der Website der AOK

Kosten

In der Regel werden die meisten der anfallenden Kosten durch die Kranken- oder die Pflegekasse übernommen.

Eine Übersicht der Kassenleistungen entnehmen Sie folgender Aufstellung. Darüber hinausgehende Leistungen sind privat zu übernehmen.

In den ersten Tagen werden wir über die vorraussichtlich für Sie entstehenden Kosten informieren und einen Kostenvoranschlag anfertigen.

 

Leistungen der Krankenkasse

Wenn eine Verordnung durch den Hausarzt und eine Genemigung durch die Krankenkasse vorliegt, werden alle Leistungen der Behandlungspflege übernommen.

Möglicherweise fällt eine gesetzliche Zuzahlung an.

 

Leistungen der Pflegekasse

Pflegegeld...

...bei häuslicher Pflege durch einen Angehörigen (monatlich)

Pflegestufe normal bei erheblichem Betreuungsaufwand (z.B. Demenz)
0 0€ 120€
I 135€ 305€
II 440€ 525€
III 700€ 700€

 

 

Sachleistungen...

...bei häuslicher Pflege durch einen Pflegedienst (monatlich)

Pflegestufe normal bei erheblichem Betreuungsaufwand (z.B. Demenz)
0 0€ 225€
I 450€ 665€
II 1100€ 1250€
III 1550€ 1550€
Härtefall 1918€

1918€

 

 

Kombinationsleistungen...

...wenn sich die häusliche Pflege ein Angehöriger und ein Pflegedienst teilen

der Angehörige erhält nicht einfach den Teil der nichtverbrauchten Teil der Pflegesachleistungen, sondern prozentual einen Teil des Pflegegeldes.

Rechenbeispiel:

  • bei Pflegestufe II betragen die Sachleistungen 1100€
  • der Pflegedienst erbringt Leistungen in Höhe von 825€
  • dies sind 75% der Sachleistungen, somit sind noch 25% ungenutzt
  • dem Angehörigen stünde in Pflegestufe II 440€ zu, vorrausgesetzt er hätte keinen Pflegedienst
  • der Angehörige hat jetzt Anspruch auf die Ungenutzten Anteile der Sachleistung, jedoch auf das Pflegegeld gerechnet, in diesem Beispiel also die 25%
  • 25% von 440€ sind 110€, diese bekommt der Angehörige ausgezahlt

 

 

Weitere Leistungen der Pflegekasse...

... erhalten sie zusätzlich zu ihrem Pflegegeld oder den Sachleistungen

  • Zum Verbrauch bestimmte Hilfsmittel bis 31€ monatlich
    z.B. Handschuhe
  • Zuschuss zu Inkontinenzhilfsmitteln
  • technische Hilfen
    z.B. Krankenbetten
  • Betreuungsleistungen bis 200€ monatlich
  • Verhinderungspflege bis 1550€ jährlich
    ambulant oder vollstationär
  • Tages- und Nachtpflege
    teilstationäre Unterbringung während der Tages- oder Nachtstunden
  • Kurzzeitpflege bis 1550€ jährlich
    nur vollstationär möglich
  • soziale Sicherung für Pflegepersonen
    wer mehr als 14 Stunden wöchentlich einen Angehörigen pflegt ist Sozial- und Rentenversichert
  • Pflegekurse für pflegende Angehörige